Erklärung zum Datenschutz

§ 1 – Allgemeines

(1) Bei der Nutzung der Lernplattform „Prüfungs.TV“ der Prüfungs.TV GmbH (nachfolgend auch: „wir“) werden personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet und genutzt. Je nach Umfang der Nutzung unterscheidet sich auch der Umfang und Art der personenbezogenen Daten.

(2) Anbieter dieses Angebotes bzw. Dienstes und verantwortliche Stelle ist:

Prüfungs.TV GmbH
Lernvideos für die berufliche Bildung
Albert-Einstein-Str. 6
41569 Rommerskirchen

Telefon: +49 (0) 2431 / 945 25 94
Telefax: +49 (0) 2431 / 943 87 32

Kontakt:
E-Mail: datenschutz@pruefungs.tv
Internet: https://www.prüfungs.tv

Anfragen zum Datenschutz werden an die angegebene E-Mail-Adresse oder postalisch an die o.g. Anschrift erbeten.
Es wird darauf hingewiesen, dass nur bei Verwendung der o.g. E-Mail-Adresse bzw. bei postalischen Anfragen bei Verwendung des Zusatzes “Datenschutz” eine vertrauliche Bearbeitung gewährleistet werden kann.

(3) Die personenbezogenen Daten des Users, die uns im Rahmen der Geschäftsbeziehung bekannt werden, behandeln wir streng vertraulich. Wir erheben, speichern, verarbeiten und nutzen diese Daten nur, soweit dies für die ordnungsgemäße Vertragsabwicklung erforderlich ist. Hierbei beachten wir alle datenschutzrechtlichen Erfordernisse, insbesondere die Vorgaben durch einschlägige Gesetze und Verordnung. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nur, soweit dies für die Abrechnung oder Vertragserfüllung erforderlich ist.

(4) Gelten für bestimmte Vertragsverhältnisse abweichende Hinweise zur Erhebung, Verarbeitung oder Übermittlung personenbezogener Daten, werden sie dem Nutzer vor bzw. bei Beginn des ersten Nutzungsvorgangs zur Kenntnis gegeben.

(5) Bei Nutzung der für iOS und Android verfügbaren App gilt die Datenschutzerklärung zur App. Diese ist vor dem Download über einen Link aus dem jeweiligen App Store sowie in der jeweiligen App einsehbar.

Sie kann außerdem unter https://prüfungs.tv/datenschutz-apps eingesehen werden.

§ 2 – Betroffenenrechte

(1) Im Folgenden informieren wir Sie über die Ihnen zustehenden Rechte als Betroffener der Datenverarbeitung.

a) Der Nutzer hat das Recht, Auskunft über die verarbeiteten personenbezogenen Daten gemäß Art. 15 DS-GVO zu verlangen. Er kann außerdem verlangen, über Folgendes informiert zu werden:

  • Verarbeitungszwecke
  • Kategorien der durch uns verarbeiteten personenbezogenen Daten
  • Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen personenbezogene Daten offengelegt werden
  • Die geplante Dauer der Speicherung oder Kriterien für die Festlegung der Dauer der Speicherung Ihrer personenbezogener Daten
  • Das Bestehen weiterer Rechte hinsichtlich der Daten (z.B. Berichtigung, Löschung, Beschwerde)
  • Das Bestehen automatisierter Entscheidungsfindung, einschließlich Profiling gemäß Art. 22 DS-GVO
  • Informationen über die Herkunft der Daten, sofern diese nicht vom Nutzer selbst erhoben wurden.

b) Der Nutzer hat das Recht, eine Berichtigung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten und die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten gemäß Art. 16 DS-GVO zu verlangen

c) Der Nutzer das Recht, eine Löschung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten unter den Voraussetzungen des Art. 17 DS-GDVO zu verlangen.

d) Der Nutzer das Recht, eine Einschränkung der weiteren Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten unter den Voraussetzungen des Art. 18 DS-GDVO zu verlangen.

e) Der Nutzer hat ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten gem. Art. 21 DS-GVO, wenn sich hierfür Gründe aus seiner besonderen Situation ergeben und wir die Daten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstaben e oder f DS-GVO verarbeiten.

f) Der Nutzer hat jederzeit das Recht, eine uns erteilte Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten gem. Art. 7 Abs. 3 DS-GVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

g) Der Nutzer hat das Recht, alle personenbezogenen Daten, die er uns bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen, maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten an einen anderen Verantwortlichen zu übermitteln (Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DS-GVO).

h) Der Nutzer hat das Recht, sich mit einer Beschwerde gem. Art. 77 DS-GVO an eine Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu wenden. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist die

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen

Kavalleriestr. 2-4
40213 Düsseldorf
Telefon: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

(2) Zur Geltendmachung dieser Rechte, kann sich der Nutzer per E-Mail an datenschutz@pruefungs.tv oder die oben genannte Anschrift wenden.

§ 3 – Server-Logfiles

(1) Jeder Webbrowser überträgt bei einem Aufruf von Webseiten Daten an den Webserver. Dies ist erforderlich, um die Darstellung von Webseiten auf dem Zielgerät zu ermöglichen. Die Daten erheben wir auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b DS-GVO.

(2) Die Daten werden sowohl bei Nutzung der Lernplattform, als auch bei rein informatorischem Aufruf der Lernplattform erhoben und verarbeitet. Die nachfolgenden Daten erheben wir bei der Nutzung von Prüfungs.TV zur Auslieferung der Inhalte:

  • Betriebssystem und -version
  • Browser (inkl. Version)
  • Datum und Uhrzeit
  • Inhalt der Anforderung bzw. an den Server gesendeter Befehl
  • Webseite, von der diese Anforderung ausgegangen ist
  • HTTP-Statuscodes
  • IP-Adresse des anfordernden Geräts

(3) Diese Daten werden in sogenannten Server-Logfiles auch nach dem Ende des konkreten Nutzungsvorgangs verarbeitet. Dabei gilt:

a) Die IP-Adresse des anfordernden Gerätes wird umgehend nach der Erhebung für die weitere Verarbeitung, um das letzte Oktett gekürzt. Die letzten acht Bit der IP-Adresse werden unwiederbringlich gelöscht.

b) Aus den nach dieser Maßname verarbeiteten Daten allein ist eine Zuordnung zu Ihrer Person nicht möglich. Eine Zusammenführung mit anderen Daten oder eine Übermittlung an Dritte erfolgt nicht.

c) Diese Daten werden 72 Stunden nach dem Ende des Nutzungsvorgangs automatisch gelösch.

(4) Die Daten speichern wir in den Server-Logfiles, weil sie zur Wahrung unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe f DS-GVO erforderlich sind. Unsere berechtigten Interessen bestehen an der Nutzung zur Fehleranalyse, Kapazitätsplanung und zur Abwehr von Angriffen auf unsere IT-Infrastruktur. Ferner stellt es unser berechtigtes Interesse dar, anhand dieser Daten in einigen Fällen eine vertrags- oder rechtsmissbräuchliche Verwendung der Lernplattform erkennen und unterbinden zu können.

§ 4 – Cookies

(1) Wir verwenden Cookies, um bestimmte Nutzungsvorgänge zu ermöglichen oder für den Nutzer angenehmer und nutzerfreundlicher zu gestalten.

(2) Wir verwenden insbesondere ein sogenanntes Session-Cookie. Dieses Session-Cookie speichert eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers Ihrem Account zuordnen lassen. Durch das Cookie ist beispielsweise die Rückkehr auf die Seite ohne erneuten Login-Vorgang möglich. Einige Videofunktionen werden ebenfalls nur durch Cookies ermöglicht. Das Session-Cookie ist zur Nutzung im Rahmen eines Abonnements zwingend erforderlich. Unterbindet der Nutzer durch seine Browsereinstellungen die Verwendung des Cookies, stehen ihm die Inhalte der Lernplattform nicht zur Verfügung.

(3) Bei informatorischer Nutzung wird das Session-Cookie für die Zuordnung der einzelnen Abrufe während des jeweiligen einzelnen Besuchsvorgangs verwendet, die eine korrekte Weiterleitung des Nutzers auf nachfolgende Seiten sicherstellt (z.B. auch bei einem dann erfolgenden Login). Unterbindet der Nutzer bei informatorischer Nutzung durch seine Browsereinstellungen die Verwendung des Cookies, stehen ihm einige Funktionen nicht zur Verfügung.

§ 5 – Bestandsdaten

(1) Die erhobenen Bestandsdaten unterscheiden sich danach, ob der Nutzer selbst Vertragspartner mit eigener Zahlungsverpflichtung ist oder zwischen dem Nutzer und Prüfungs.TV lediglich ein Nutzungsvertrag besteht und die Zahlungsverpflichtung einen Dritten betrifft (z.B. Ausbildungsbetrieb).

(2) Privatkunden

a) Erhobene Daten
Wird die Lernplattform im Rahmen des Abonnementmodells genutzt, erheben wir auf Grundlage des Nutzungsvertrages gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b DS-GVO bei Vertragsschluss folgende Daten:

  • Namen inkl. Vorname,
  • E-Mail-Adresse,
  • Anschrift,
  • Kontoverbindung,
  • Ausbildungsberuf
  • Datum inkl. Uhrzeit im Moment der Zustimmung zu den AGB, Erteilung von Einwilligungen oder der Vornahme rechtsgeschäftsähnlicher Handlungen.

b) Zweck
Diese Daten erheben und verarbeiten wir, weil sie für die Erfüllung des Abonnemmentvertrages und der Abrechnung erforderlich sind. Ohne sie wäre eine Nutzung der Lernplattform nicht möglich. Sofern einige Angaben freiwilliger Natur sind, sind diese als solche gekennzeichnet.

(3) Nutzer von Geschäftskunden

a) Erhobene Daten
Besteht zwischen der Prüfungs.TV GmbH oder einem ihrer Vertriebspartner und dem Arbeitgeber des Nutzers eine entsprechende Rahmenvereinbarung, kann der Arbeitgeber dem Nutzer den Zugang zur Lernplattform zur Verfügung stellen. Hierfür ist eine vorherige Übermittlung personenbezogener Daten des Nutzers an Prüfungs.TV erforderlich.
Die verantwortliche Stelle für die Übermittlung ist der Arbeitgeber des Nutzers. Die verantwortliche Stelle für die weitere Verarbeitung der Daten ist die Prüfungs.TV GmbH. Die weitere Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage des zwischen dem Nutzer und uns geschlossenen Vertrages über die Nutzung der Lernplattform gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b DS-GVO.

Es werden hierbei folgende Daten zur Person des Nutzers übermittelt und verarbeitet:

aa) Auszubildende
Stellt der Ausbildungsbetrieb die Nutzungsmöglichkeit der Lernplattform zur Verfügung, übermittelt er oder ein durch ihn beauftragter Dritter uns folgende Daten zur Person des Nutzers:

  • vollständiger Name
  • E-Mail-Adresse
  • Ausbildungsbetrieb
  • bei ausbildungsbegleitenden Lizenzen: Jahr des Ausbildungsbeginns, übliche Ausbildungsdauer in diesem Ausbildungsbetrieb
  • bei Lizenzen mit anderer Nutzungsdauer: Gewünschter Beginn des Nutzungszeitraums und der gewünschten Nutzungsdauer
  • bei Verwendung eines Single Sign-on Verfahrens eines Kooperationspartners: Die Information, dass bei dem Kooperationspartner ein Account für den Nutzer besteht

bb) Ausbilder & Trainer
Stellt der Arbeitgeber die Nutzungsmöglichkeit der Lernplattform im Rahmen eines Begleitaccounts für Ausbilder oder Trainer und Dozenten zur Verfügung, übermittelt er oder ein durch ihn beauftragter Dritter uns folgende Daten zur Person des Nutzers:

  • vollständiger Name
  • E-Mail-Adresse
  • Unternehmen und Aufgabe (z.B. Trainer oder Ausbilder)
  • bei Trainern: eine monatsgenaue Angabe des Seminarzeitraums
  • bei Verwendung eines Single Sign-on Verfahrens eines Kooperationspartners: Die Information, dass bei dem Kooperationspartner ein Account für den Nutzer besteht

b) Durch Prüfungs.TV ergänzte Daten
Vor dem ersten Nutzungsvorgang (Aktivierung), werden diese Daten durch Prüfungs.TV um folgende weitere Daten ergänzt:

  • Datum inkl. Uhrzeit im Moment der Zustimmung zu den AGB, Erteilung von Einwilligungen oder der Vornahme rechtsgeschäftsähnlicher Handlungen

c) Zweck
Diese Daten erheben wir von unserem Vertragspartner zum Zweck der Bereitstellung der Leistung und der Abrechnung. Die weitere Verarbeitung der Daten erfolgt zum Zweck der Erfüllung des Nutzungsvertrages zwischen dem Nutzer und uns. Ohne sie wäre eine Nutzung der Lernplattform nicht möglich. Sofern einige Angaben freiwilliger Natur sind, sind diese als solche gekennzeichnet.

(4) Zusätzlich speichern wir Änderungen an den Bestandsdaten, die der Nutzer selbst an uns übermittelt (z.B. Änderung der hinterlegten E-Mail-Adresse). Die von dem Nutzer selbst übermittelten Angaben können an jeweiliger Stelle auch wieder geändert/korrigiert oder entfernt werden, soweit wir sie nicht zur Vertragserfüllung benötigen.

(5) Bestandsdaten speichern wir für die zur Vertragserfüllung erforderliche Zeitdauer. Wir löschen sie nach Abwicklung des Vertrages und dem Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungspflichten, soweit der Nutzer nicht in eine längere Speicherdauer eingewilligt hat.

(6) Wir geben die Daten grundsätzlich nicht an Dritte weiter, soweit dies nicht zur Vertragserfüllung erforderlich ist.

§ 6 – Nutzungsdaten

(1) Da die Lernplattform „Prüfungs.TV“ ein digitales Produkt ist, entstehen bei der Nutzung weitere Daten. Diese Daten erheben, verarbeiten und nutzen wir auf Grundlage des zwischen Nutzer und uns bestehenden Vertrages gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b DS-GVO, um die Lernfunktionen zur Verfügung stellen zu können.

(2) Bei der Nutzung der Lernplattform erheben, verarbeiten und nutzen wir außerdem folgende Daten:

  • Funktionsbezogene Daten (z.B. Notizenfunktion, Antworten bei den Probeprüfungen, Wissenschecks, Lernfortschritt)
  • Technische Daten (z.B. IP-Adresse, Datum und Uhrzeit des Logins, Gerätekategorie)

Die Daten benötigen wir, um die entsprechenden Funktionen anbieten zu können. Die IP-Adresse, Datum und Uhrzeit des Logins speichern wir, um einen Missbrauch des Accounts zu erkennen und zu verhindern. Dabei wird die IP-Adresse des anfordernden Gerätes umgehend nach der Erhebung und für die gesamte weitere Verarbeitung, wie die Speicherung, um das letzte Oktett gekürzt. Dabei werden die letzten acht Bit der IP-Adresse unwiederbringlich gelöscht.

(3) Die bei der Verwendung durch den Nutzer übermittelten Daten und Inhalte sind dabei grundsätzlich nur dem Nutzer zugänglich. Wir können diese Daten bei technischen Hilfestellungen im Zusammenhang mit Support-Anfragen, sowie bei der Beantwortung von fachlichen Nachfragen zu den Lernthemen einsehen.

(4) Wenn die Lernplattform auf verschiedenen Geräten und Plattformen (z.B. Apps) genutzt wird, führen wir diese Daten geräteübergreifend zusammen.

(5) Wir geben die Daten grundsätzlich nicht an Dritte weiter, soweit dies nicht zur Vertragserfüllung erforderlich ist.

(6) Funktionsbezogene Daten werden durch den Nutzer bei der Nutzung generiert. Für diese Daten gilt, dass wir sie nur solange wie zur Vertragserfüllung nötig speichern. Zur Erfüllung unserer nachvertraglichen Pflichten speichern wir die Daten über das Vertragsende hinaus für einen in den jeweiligen Nutzungsbedingungen oder den Allgemeinen Geschäftsbedingungen genannten Zeitraum. Damit kommen wir der jeweiligen vertraglichen Verpflichtung nach, dem Nutzer die Weiterarbeit mit dem bisherigen Lernstand zu ermöglichen, sofern er sich erneut für Prüfungs.TV entscheidet.
Wünscht der Nutzer dies nicht, kann er durch einfache Mitteilung an datenschutz@pruefungs.tv nach Vertragsende die Löschung seiner Nutzungsdaten verlangen.

(7) Die technischen Daten löschen wir zehn Tage nach der Erhebung. Eine längere Speicherung erfolgt nur bei Vorliegen konkreter Verdachtsmomente für ein missbräuchliches Verhalten oder dem Verdacht strafbarer Handlungen.

§ 7 – Folgen der Nichtbereitstellung

(1) Bei der informatorischen Nutzung der Website werden Bestands- und Nutzungsdaten nicht erhoben und ihre Bereitstellung durch den Betroffenen ist nicht erforderlich.

(2) Bei der Nutzung des Lerninhaltes der Lernplattform ist die Bereitstellung von Bestands- und Nutzungsdaten aus vertraglicher Pflicht oder zum Vertragsschluss im Sinne des Art. 13 Abs. 2 Buchstabe e) DS-GVO erforderlich.

(3) Die Folgen einer Nichtbereitstellung der Bestandsdaten unterscheidet sich danach, ob der Nutzer selbst Vertragspartner mit eigener Zahlungsverpflichtung von Prüfungs.TV ist oder zwischen dem Nutzer und Prüfungs.TV lediglich ein Nutzungsvertrag besteht und die Zahlungsverpflichtung einen Dritten (z.B. Ausbildungsbetrieb) betrifft.

a) Privatkunden
Die Angabe der Bestandsdaten ist, soweit nicht während der Buchung als freiwillige Angabe gekennzeichnet, eine Voraussetzung des Vertragsschlusses über die Nutzung der Lernplattform. Prüfungs.TV kann ohne Bereitstellung dieser Daten keinen Vertrag mit dem Betroffenen schließen.

a) Nutzer von Geschäftskunden

(4) Die Folgen einer Nichtbereitstellung der Nutzungsdaten unterscheidet sich danach, ob es sich um funktionsbezogene Daten oder technische Daten handelt.

a) Funktionsbezogene Daten
Die Bereitstellung der funktionsbezogenen Nutzungsdaten ist grundsätzlich nur bei der Nutzung der jeweiligen Funktion erforderlich.
Die Nichtbereitstellung führt regelmäßig zur Nichtnutzbarkeit der Funktion (z.B. kann ohne Beantwortung der Prüfungsfragen keine Auswertung einer Probeprüfung erfolgen).
Die Nutzbarkeit der anderen Funktionen der Lernplattform kann durch Nichtbereitstellung bzw. Nichtnutzung einzelner Funktionen eingeschränkt werden oder in der Funktionalität reduziert sein.

b) Technische Daten
Die Bereitstellung der technischen Nutzungsdaten ist, soweit nicht gesondert als freiwillige Angabe gekennzeichnet oder in dieser Datenschutzerklärung als solche bezeichnet, bei Nutzung des Lernangebots der Lernplattform erforderlich. Die Nichtbereitstellung ist bei Nutzung regelmäßig technisch nicht möglich und erfolgt durch den Browser des Nutzers automatisch.

§ 8 – Datensicherheit und technische Schutzmaßnahmen

(1) Wir treffen der aktuellen technischen Entwicklung entsprechende Sicherheitsvorkehrungen und Maßnahmen, um die personenbezogenen Daten gegen den Zugriff unberechtigter Dritter, gegen Zerstörung, vorsätzliche oder zufällige Manipulationen und Verlust zu schützen. Diese Maßnahmen und Vorkehrungen passen wir fortlaufend an den Stand der Technik an.

(2) Wir verwenden zur Verhinderung des unberechtigten Zugriffs Dritter auf persönliche Daten, insbesondere auch Zahlungsdaten, die SSL-Technik zur Verschlüsselung der gesamten Kommunikation bzw. Datenübertragung zwischen Browser und Server.

(3) Bei der Buchung der Abonnementmodelle verwenden wir das sogenannte Double-opt-in-Verfahren. Vor der Nutzung ist ein Klick auf den zu diesem Zweck per E-Mail übersandten Link erforderlich. Bestätigt der Nutzer den Link nicht, löschen wir die bei der Buchung erhobenen Daten nach Ablauf von 30 Tagen automatisch.

§ 9 – Übermittlung an Dritte und Auftragsverarbeitung von Daten

(1) Bei der Erbringung unserer Leistungen und dem Betrieb der Lernplattform bedienen wir uns auch externer Dienstleister.
Soweit diese Dritten mit personenbezogenen Daten in Kontakt kommen (z.B. Betreiber des Rechenzentrums) oder wir personenbezogene Daten an diese Dritte übermitteln (z.B. das mit der Zahlungsabwicklung beauftragte Kreditinstitut), erfolgt dies, soweit in dieser Datenschutzerklärung nicht anders angegeben, weil das zur Vertragserfüllung notwendig ist gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b DS-GVO.

(2) Soweit Dritte von uns mit der Verarbeitung von Daten beauftragt sind, haben wir mit diesen vertragliche Vereinbarungen getroffen, die sicherstellen, dass die Verarbeitung in Übereinstimmung mit den Datenschutzgesetzen erfolgt. Diese Vereinbarungen verpflichten die Auftragsverarbeiter im Sinne des Art. 28 DS-GVO unter anderem geeignete technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz der personenbezogenen Daten und der Rechte der Betroffenen durchzuführen.

(3) An andere Dritte geben wir Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich nicht weiter, soweit Sie in die Weitergabe nicht ausdrücklich eingewilligt haben oder wir hierzu gesetzlich verpflichtet sind.

§ 10 – Social-Media Plattformen

(1) Der Anbieter unterhält Onlinepräsenzen bei mehreren Social-Media Diensten. Die Onlinepräsenzen unterhält der Anbieter zur informatorischen Nutzung und Kommunikation mit Nutzern der Social-Media Diensten.

(2) Dabei findet kein Datenaustausch zwischen den Onlinepräsenzen bei den Social-Media Diensten und der Lernplattform statt. Auf der Lernplattform sind keine Plugins der Betreiber der Social-Media Dienste eingebunden. Verweise auf die Social-Media Dienste bestehen aus einfachen Hyperlinks.

(3) Es werden Onlinepräsenzen bei folgenden Social-Media Diensten unterhalten:

a)
Instagram
Der Anbieter unterhält eine Onlinepräsenz (https://www.instagram.com/pruefungstv/) bei dem Social-Media Dienst “Instagram” der

Facebook Ireland Ltd.
4 Grand Canal Square
Dublin 2
Ireland

Übermittelt der Nutzer über den Social-Media Dienst Daten, werden diese nur zur Beantwortung der Anfrage gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b DS-GVO genutzt.
Die Verarbeitung von Daten erläutert der Social-Media Dienst in seiner Datenschutzerklärung: http://instagram.com/about/legal/privacy/

b)
Facebook
Der Anbieter unterhält eine Onlinepräsenz (https://www.facebook.com/PruefungsTV/) bei dem Social-Media Dienst “Facebook” der

Facebook Ireland Ltd.
4 Grand Canal Square
Dublin 2
Ireland

Übermittelt der Nutzer über den Social-Media Dienst Daten, werden diese nur zur Beantwortung der Anfrage gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b DS-GVO genutzt.
Die Verarbeitung von Daten erläutert der Social-Media Dienst in seiner Datenschutzerklärung: https://www.facebook.com/privacy/explanation

c)
YouTube
Der Anbieter unterhält eine Onlinepräsenz (https://www.youtube.com/channel/UCn_7DUzxRpp_cpVZSiRl8mQ) bei dem Social-Media Dienst “YouTube” der

YouTube LLC
901 Cherry Ave.
San Bruno, CA 94066
USA

Übermittelt der Nutzer über den Social-Media Dienst Daten, werden diese nur zur Beantwortung der Anfrage gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b DS-GVO genutzt.
Die Verarbeitung von Daten erläutert der Social-Media Dienst in seiner Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy

§ 11 – Automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall und Profiling

Eine automatische Entscheidungsfindung im Sinne des Art. 22 DS-GVO, die gegenüber dem Betroffenen eine rechtliche Wirkung entfaltet oder ihn in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, wird auf der Lernplattform nicht verwendet.

§ 12 – Übermittlung pseudonymisierter Daten zu Forschungszwecken

(1) Wir können zu Zwecken der wissenschaftlichen Forschung Daten zur Nutzung der Lernplattform an Dritte übermitteln. Wir geben dabei Datensätze über die Nutzung einzelner Funktionen, Funktionsgruppen oder inhaltlichen Themen an Dritte weiter, die sich auf wissenschaftlich anerkannte Art und Weise mit Fragen des Lernens beschäftigen.

(2) Wir übermitteln die Daten an den Dritten ausschließlich zum Zweck der Durchführung der jeweiligen wissenschaftlichen Untersuchung oder des Forschungsvorhabens. Diese Übermittlung ist zur Wahrung unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe f DS-GVO erforderlich. Die Gewinnung neuer Erkenntnisse im Bereich des menschlichen Lernens, die auf methodische, systematische und nachprüfbare Weise erfolgt, kann durch die Übermittlung der Daten beschleunigt und gefördert werden. Diese Förderung stellt ein berechtigtes Interesse unseres Unternehmens dar. Die auf diesem Weg gewonnenen Erkenntnisse können den Lernerfolg der Nutzer bei Verwendung der Lernplattform direkt beeinflussen bzw. der Lernerfolg kann unter Umständen verbessert werden unter Nutzung der gewonnen Erkenntnisse.

(3) Sofern für den jeweiligen Forschungszweck vollständig anonymisierte Datensätze nicht ausreichend sind, übermitteln wir zusammenhängende Daten oder Kombinationen von Datensätzen in pseudonymisierter Form.

(4) Die für den jeweiligen Forschungszweck erforderlichen Daten werden unter einem Pseudonym stets an gesonderter Stelle gespeichert und nur verschlüsselt übermittelt. Die jeweilige Zuordnungsregel oder den jeweiligen Zuordnungsschlüssel werden wir in keinem Fall übermitteln und stets verschlüsselt an gesonderter Stelle aufbewahren.

(5) Soweit der Account des Nutzers für Forschungsvorhaben in Frage kommt, kann der Nutzer der Verarbeitung seiner Daten in pseudonymisierter Form jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen. Dies kann der Nutzer nach dem Login unter “Persönliche Daten” per Checkbox unter der Überschrift “Pseudonymisierte Daten für wissenschaftliche Forschungszwecke” tun. Alternativ kann er sich jederzeit per E-Mail an datenschutz@pruefungs.tv oder postalisch an die oben genannte Anschrift wenden.

§ 13 – Bewerberdaten

(1) Bei der Übermittlung von personenbezogenen Daten im Rahmen der Bewerbung auf ein Stellenangebot oder bei Initiativbewerbung, verarbeiten wir diese Daten, weil sie für eine Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind. Werden die Daten nicht übermittelt, kann eine Berücksichtigung in einem Auswahlprozess nicht erfolgen.

(2) Die Daten verarbeiten wir unter Berücksichtigung der anwendbaren datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere § 26 BDSG Abs. 1 i.V.m. Art. 88 Abs. 1 DS-GVO, ausschließlich zum Zweck der Entscheidung über die Begründung des Beschäftigtenverhältnisses.

(3) Eine automatisierte Entscheidungsfindung wird nicht eingesetzt.

(4) Die Daten übermitteln wir nicht an Dritte weiter und behandeln sie intern ebenfalls vertraulich. Die Daten werden intern lediglich den zuständigen Personen zugänglich gemacht.

(5) Die Daten speichern wir, sofern uns keine ausdrückliche schriftliche Einwilligung des Betroffenen zur längerer Speicherung vorliegt, für einen Zeitraum von vier Monaten nach dem Abschluss des Bewerbungs- und Auswahlprozesses.
Einer etwaigen Einwilligung des Betroffenen zu einer längeren Speicherdauer, kann dieser jederzeit widersprechen.

(6) Nach dem Ende der Speicherfrist löschen wir die Daten, soweit sie elektronisch vorhanden sind. Bei postalisch zugesandten Bewerbungsunterlagen senden wir diese zurück oder vernichten sie nach Abschluss des Auswahlverfahrens. Etwaig angefertigte Kopien dieser Unterlagen vernichten wir gleichfalls nach dem Ende der Speicherfrist. Für durch uns digitalisierte Bewerbungsunterlagen gilt Satz 1 dieses Absatzes.

(7) Werden die personenbezogenen Daten über die Plattform eines Dritten an Prüfungs.TV übermittelt, so richtet sich die Datenverarbeitung dort nach den jeweiligen Datenschutzbestimmungen des Anbieters der Plattform.

§ 14 – Änderung der Datenschutzerklärung

(1) Eine Änderung der Datenschutzerklärung kann aus unterschiedlichsten Gründen erforderlich sein. Beispielhaft und nicht abschließend kann die Einführung neuer Funktionen, die Anpassung an gesetzliche Vorgaben und die Klarstellung und Verdeutlichung der Erklärung genannt werden.

(2) Prüfungs.TV behält sich daher das Recht vor, diese Datenschutzerklärung entsprechend zu erweitern, anzupassen und zu ändern.

(3) Die Datenschutzerklärung in der aktuellen Fassung hält Prüfungs.TV unter https://prüfungs.tv/datenschutz zum Abruf bereit. Prüfungs.TV wird den Nutzer über Änderungen zusätzlich vorab informieren, wenn sich wesentliche Dinge im Umgang mit den personenbezogenen Daten verändern (z.B. eventuell erteilte Einwilligungen betroffen sind oder personenbezogene Daten für einen anderen als den ursprünglich genannten Zweck eingesetzt werden sollen).

Stand der Datenschutzerklärung: Juni 2018

Die Datenschutzerklärung ist auch als PDF-Datei zum Download verfügbar.

×